Münzen Gold

Münzen Gold: Münzen aus Gold stellen eine besondere Anlage-, bzw. Sammelform dar. Hier kommen zwei Bereiche zusammen, die sicher zumindest ein Stück weit schon immer zusammengehört haben, der Bereich Numismatik und die pure Geldanlage. Münzen Gold bietet aus Sicht des an einer Geldanlage Interessierten gleich zweierlei Chancen. So ist es bei seltenen Münzen Gold Stücken sowohl denkbar, das einerseits der Goldpreis und andererseits der Sammlerwert der Gold Münzen weiter ansteigt. Für das nachfolgende Münzen Gold gilt dies jedoch nur in Ausnahmefällen, die wir (soweit uns bekannt) erwähnen werden.


Münzen Gold in Form von Goldanlagemünzen


Krügerrand: Die Krügerrand Münzen stellen die wohl bekannteste und mittlweile auch wieder am meisten verbreitete Form der Goldanlagemünzen dar. Sie sind bei jeder Bank in Deutschland und auch bei nahezu allen Münzhändlern erhältlich und verfügen über einen sehr geringen Prägeaufschlag zum Materialwert. Aufgrund eines seit dem Jahr 1999 aufgehobenen Embargos existieren aus bestimmten Jahren nur sehr geringe Auflagen, wodurch ein teilweise sehr hoher Sammlerwert enstanden ist. Die begehrteste Auflage bei deutschen Sammlern ist das Jahr 1992, aber auch die Anfangsjahre von 1967-1969 (Auflage nur 40.000 Exemplare) sowie die Zeit des sich immer stärker auswirkenden Embargos von 1991-1999 sind begehrt. Auch die Jahre 1986-87 verfügen über grosse Chancen einen nicht unerheblichen Preisaufschlag auf den reinen Goldpreis zu erzielen.

Maple Leaf: Auch der Maple Leaf aus Kanada ist nicht nur Leuten ein Begriff, die sich beruflich oder privat mit Münzen beschäftigen. Nach dem bereits beschriebenen Krügerrand ist der nach dem für Kanada charakteristischen Ahornblatt benannte Maple Leaf das am weitesten bekannte Münzen Gold. Obwohl er im Bereich der Bekanntheit nur den zweiten Platz belegt, handelt es sich beim Maple Leaf doch seit einigen Jahren um die auflagenstärkste Goldanlagemünze. Der Maple Leaf in Gold wird seit dem Jahr 1979 geprägt und verfügt seit dem Jahr 1982 über die damals sensationelle Feinheit von 99,99 Prozent Feingold. In den vorherigen Jahren betrug die Feinheit 99,9 Prozent. Im Jahr 1982 wurde neben der bereits verfügbaren 1 Unze auch eine erste Stückelung in Form der 1/10 Unze und 1/4 Unze angeboten. In den Jahren 1986 und 1993 wurde die Serie dann mit der 1/2 Unze bzw. der 1/20 Unze vervollständigt. Die Gold Münzen verfügen über einen Nennwert je nach Goldgewicht von 1 canadischen Dollar bis hin zu 50 canadischen Dollar für den 1 Euro Maple Leaf und können in Kanada als Zahlungsmittel verwendet werden. Bei den aktuell recht hohen Goldpreisen ist dieses Vorgehen jedoch nicht zu empfehlen, da der Goldwert den Nennwert bei weitem übersteigt. Über einen Sammlerwert verfügt der Maple Leaf in aller Regel nicht. Die kanadische Form des Münzen Gold wird auch in Varianten als Silberanlagemünze sowie aus Platin angeboten. Die Platinvariante wird jedoch seit dem Jahr 1999 nicht mehr neu geprägt.