Karat Gold


Karat Gold ist eine alternative Bezeichnung für den Goldanteil eines Schmuckstücks bzw. einer Münze. Karat Gold findet sich nur mit einer vorangestellten Ziffer wie zum Beispiel 14 Karat Gold. Auf dieser Seite finden Sie eine Information über die jeweiligen Goldanteile zu den verschiedenen Bezeichnungen. Interessant ist vorab jedoch noch eines - 24 Karat Gold stellt immer den höchst möglichen Goldanteil in Form von Feingold da. Die bedeutet also 1 Karat entspricht einem 24zigstel Goldanteil im jeweiligem Goldstück.

In Deutschland übliche Formen:

24 Karat Gold - Feingold (Reinheit bis zu 99,99 Prozent - nur für Münzen oder Goldbarren)

18 Karat Gold - 750 von 1000 Anteilen Gold (75 % Gold - in Deutschland eher seltenes Schmuckstückformat)

14 Karat Gold - 583,33 von 1000 Anteilen Gold (58,5 % Gold - in Deutschland sehr gängig für Schmuck)

8 Karat Gold - 333 von 1000 Anteilen Gold (33,3 % Gold - häufige Schmuckform in Deutschland)

Karat Gold in Deutschland nicht mehr üblich

Mittlerweile wird in Deutschland hauptsächlich die Bezeichnung mit den 1000er Anteilen verwendet. Sie alle kennen sicher die Schmuckstückprägungen mit 333 er Gold, 585 er Gold und 999 er Gold (Feingold). Auch hier ist die Berechnung des Feingoldgehalts bei einem eventuellem Verkauf oder auch einer Wertermittlung sehr einfach. Wiegen Sie einfach das jeweilige Schmuckstück, dividieren Sie es durch 1000 und nehmen das jeweilige Ergebnis mal die aufgeprägte Zahl des Goldanteils (333; 585 oder auch eine andere). So erhalten Sie über den Umweg mit den obigen Zahlen auch bei Karatbezeichnungen den jeweiligen Feingoldanteil. So können Sie auch sehr einfach Angebote beim Goldankauf überprüfen. Beachten Sie jedoch, das auch das Einschmelzen und trennen der verschiedenen Bestandteile Geld kostet und daher gerade auch der Feingoldanteil bei niedrigem Karat Gold im Ankauf ein wenig geringer ausfällt. Dies ist keine Entscheidung des Händlers. In den meisten Fällen lässt sich jedoch auch hier ein wenig handeln.