Goldkauf mit Bedacht



Goldkauf richtig gemacht bedeutet hauptsächlich darauf zu achten, dass die Nebenkosten bzw. Aufschläge beim Goldkauf nicht ausser acht gelassen werden. Diese Kosten werden häufig unterschätzt, oder der Wert der verschiedenen Gold-Mengen wird falsch eingeschätzt.

Deutsche Gold Euro Münzen dienen nicht hauptsächlich dem Zweck einer Goldanlage wie es zum Beispiel die Krügerrand Münzen tun. Diese in unregelmässigen Abständen herausgegebenen Goldmünzen sind eher an Sammler gerichtet und verfügen bereits im Vorfeld über Ausgabeaufschläge, die solch einen Goldkauf aus rein anlagetechnischer Sicht völlig unrentabel machen. Auch die aktuell sehr stark gestiegenen Goldpreise bieten da oft kaum Rendite.

Krügerrand Münzen, die hauptsächlich als Goldanlagemünzen gedacht sind verfügen mit einem relativ moderatem Ausgabeaufschlag von etwa 5 % über wesentlich bessere Chancen. Aber auch hier können Fussangeln in Form von Versandkosten oder in Form von noch nicht angepassten Tagespreisen lauern.

Auch der Goldbarren Preis wird nicht nur vom reinen Goldwert bestimmt, auch hier sollten beim Goldkauf einige Regeln beachtet werden. Goldbarren werden auch gesammelt, daher kann es hier zu unrealistisch hohen Liebhaberpreisen kommen, die nichts mehr mit dem aktuellen Goldkurs zu tun haben. Es ist selbstverständlich das diese in sehr seltener Auflage hergestellten Goldbarren für eine reine Goldanlage nicht geeignet sind. Zu volatil und unsicher ist die Preisentwicklung auf dem Sammlermarkt.

Ein Goldkauf zur reinen Geldanlage sollte immer mit Obacht geschehen, um nicht bereits im Vorfeld durch viel zu hohe Nebenkosten einen Grossteil der möglichen Rendite einzubüssen. Nebenkosten können einen entscheidenden Punkt ausmachen und sollten daher in Form von Versandkosten und Ausgabeaufschläge vor der Anlage hinterfragt werden.